Berliner Putzteufel im Rügener Nordwesten.

Naturfreunde werden begeistert sein, wenn sie die Gegend um Trent entdecken. Hier liegt das Radisson SAS Resort, im Stil alter norddeutscher Gutshöfe an die überlieferten Traditionen angepasst, direkt am Buger Bodden gegenüber der Insel Hiddensee. Dort erfahren Gäste die harmonische Verbindung von Wellness, Entspannung und ursprünglichem Naturerlebnis – ein perfekter Zufluchtsort, um der Hektik und Ruhelosigkeit des Alltags zu entkommen. Auch Kinder können auf dem weitläufigen Areal nach Herzenslust toben oder sich im Kinderspielzimmer vergnügen.

Die Zimmer und Suiten sind im skandinavischen Design eingerichtet und teilweise mit Terrasse und faszinierendem Blick auf Rassower Strom und Boddenwiese ausgestattet. Außerdem offeriert das Haus einzigartige Wellness- und Erholungsangebote wie asiatische Entspannungsmassagen oder Ayurveda. Im Badehaus mit Innen- und Außenpool, Finnischen Saunen und Whirlpool bietet man Wasser in jeder Form: schwimmen, planschen, belebende Wassergymnastik. Ebenso werden ein Fitnessraum, Gartenschach, Boccia, Beach-Volleyball, Bogenschießen angeboten. Solarium und Boddenterrasse dagegen schaffen den entsprechenden Rahmen für Ruhesuchende. Auch kulinarisch kann man sich im Radisson SAS Resort bestens verwöhnen lassen: Stärkung für den Urlaubstag verspricht das Langschläfer-Frühstück bis 12 Uhr. Das Wintergarten-Restaurant „Cokij“ und das Bistro „Tren(d)t“ bieten Gerichte aus aller Welt. Mediterran geht es täglich ab 17 Uhr in der „Destille“, einem italienischen Restaurant, zu. Snacks und internationale Cocktails, Cognacs oder Whiskeys werden im „Trend(t)“ an Rügens längstem Bartresen serviert. Vielfältige Tagungs- und Eventmöglichkeiten machen das auch gänzlich zu mietende Resort zum idealen Ort für Veranstaltungen. Ein Gala-Dinner für 10 Personen, eine Tagung mit 80 Teilnehmern oder ein Cocktail-Empfang für 120 Gäste€ Drei Tagungsräume sowie perfekter Service bieten viele Möglichkeiten für exklusive Wünsche. Ein besonderes Event im August ist Kabarett aus Berlin: „Ham se schon jewählt€“ Täglich müssen wir uns alle neu entscheiden: Privat oder Katastrophe – privat versichert oder schon von vorn herein bei den Ärzten abgeschrieben. Oder kurz vor den Wahlen – die Politiker fürchten sich vor dem gemeinen Nichtwähler, wir werden auf einmal gehört, gerade unsere Stimme zählt, wie beim Autokauf, bei der Sender- oder Zeitungswahl, Wahl der richtigen Heilmethode oder alterna(t)iven, möglichst elitären Schule für die Kinder – wir werden schwarz-rot gemerkelt, gesteinüberbrückt und gesteinmeiert auf Putzteufel komm raus! Man lache mit den Berliner Putzteufeln, so lange es noch etwas zu lachen gibt. Sie erklären am 24. August um 19 Uhr aus Sicht der Berliner Stadtreinigung ihren Blick auf die Dinge. Kostenpunkt: 25 Euro inklusive Aperitif und Snack.

Kommentar geschlossen